Die Bands

Eure Entertainer an den Instrumenten

Auch in diesem Jahr sammeln sich wieder Hochkaräter der Musik-Szene beim Dülmener Kneipenfestival! Bands und Solo-Künstler, die teils schon wahre Veteranen des alljährlichen Kneipen-Events in Dülmen sind, aber auch Novizen in Dülmens Gastro-Landschaft.

Hier findet ihr alle Künstler auf einen Blick. Macht euch ein Bild vom "Angebot"! Das Wort ist zwar nicht Sound, aber ein wenig Background-Info hilft euch sicherlich, eure Tingelei zu planen und die Fan-Transparente richtig zu beschriften. ;)

Wer macht den geilen Sound?

Hier alle Bands im Überblick

Crude Steel

Crude Steel

Crude Steel ist in der aktuellen Besetzung ein fantastisches Ergebnis von „modern feat. old school“. Die Band sagt über sich: „Wir spielen Musik von anderen“ und damit meinen sie Songs von den Scorpions, Bon Jovi, Brian Adams, Whitesnake, AC/DC, U2, Gotthard und vielen anderen bekannten Bands. Mit welcher Spielfreude und Energie Crude Steel dieses live umsetzt, kann man nur erleben, wenn man live dabei ist! Gegründet wurde die Band im Jahr 2000 von mehreren Dülmener Musikern und Musikerinnen. Heute sind noch zwei der Gründungsmitglieder (Artin Panasoglu & Willy Sewald) aktiv mit dabei.

Was mit Covern von Rockmusik der 70er Jahre begann, ist heute eine sehr unterhaltsame Mischung aus mehreren Jahrzehnten. Jeder Musiker der aktuellen Besetzung hat seinen eigenen Stil mit in die Band gebracht, und diese Mischung der Farben macht Crude Steel heute einfach aus. Falls einer der Bandmitglieder sein Instrument jemals studiert hat, versprechen wir Ihnen, Sie würden es niemals merken! Crude Steel rocken aus dem Bauch und spielen ins Herz!

Crude-Steel sind: Detlev Fliss (Lead Vocals), Artin Panasoglu (Guitar), Willy Sewald (Bass & Vocals), Nils Volmer (Keyboards & Vocals), Uwe Scheiper (Drums), Jürgen Wohlgemuth (Guitar)

  • X-Land - 20:00 Uhr

Dan Fairhurst

Dan Fairhurst

Dan Fairhurst aus Cardiff ist als Singer/Songwriter auf einer klanglichen Wellenlänge zwischen Dallas Green und Ben Howard angesiedelt und wird mit seiner Gitarre eine bunte Mischung seiner Lieder zum besten geben. Hier eine Kostprobe seiner Musik: hier. 

  • Bock auf Wok - 21:00 Uhr

Free Bears

Free Bears

„Wir haben Tausende von Kilometern abgerissen in endlosen Stunden im Bandbus, Hunderte von Gigs gespielt in Deutschland und in ganz Europa – wir haben so viel mit- und durchgemacht – und immer noch packt uns das Fieber, wenn wir auf eine Bühne gehen!“ - eine klare Aussage der FREE BEARS, die auch im 22. Jahr des Bandbestehens keinerlei Anzeichen von Müdigkeit erkennen lassen.

Americana – unser Stil – geprägt von Countrymusic, Rock´n´Roll, Folk, Bluegrass, Rock und Blues und whatever – weil wir nichts anderes können und wollen. Wir kommen immer wieder gerne nach Hause, weil dort unsere Wurzeln sind und eben dort auch unsere Songs entstehen. Dort, wo wir herkommen – der Kohlenpott – geht es um Frauen, Autos, Arbeit, das Leben, Sport, Spaß haben, große Sorgen, kleine Sorgen – jeder packt sein Zeug so in die Songs rein.

Dementsprechend sind auch die Songs anderer Künstler in unserem Repertoire sorgfältig ausgewählt und fügen sich nahtlos in unsere Philosophie ein. Auf unserer neuen CD „On a summer night“ (Frontporch Records 2017) haben wir haargenau die Songs platziert, die wir lieben. Live mitgeschnitten bei einem wunderbaren Sommernachtskonzert in unserer Heimatstadt Witten, kriegen wir heute noch Gänsehaut, wenn wir an die einmalige Atmosphäre denken. Dazu noch ein paar wunderbare Songs mit Freunden im Studio produziert – lohnt sich nicht nur in Sommernächten.

Ob es nun Songs der FREE BEARS sind, von Johnny Cash, BR 549, Gary Allan, Dwight Yoakam oder den Mavericks – Carsten Aufermann (Drums), Norbert Hehemann (Gitarren), Reinhold Brieseck (Bässe) und George Foxman (Gesang und Gitarren) – es entwickelt sich immer die entsprechende Mixtur aus Ehrlichkeit, Handwerk, Spaß, Schmutz und viel viel Leidenschaft.

Kein Wunder also, das viele Kollegen und Veranstalter, vor allem aber das Publikum uns immer wieder mit Beifall, Anerkennung und Lob belohnen.

  • Meg Mo - 20:00 Uhr

Glengar

Glengar

Glengar ist ein Irish Folk-Duo, das sich anhört wie eine ganze Band. Wir kommen aus Dülmen im milden Westen, der Stadt der Wildpferde. Und eben genauso gehen wir bei unseren Liveacts auch ab - bei den Balladen natürlich nicht.

Glengar steht sowohl für irische Traditionals, wie Jig's, Reel's und Hornpipes, als auch für gefühlvolle Balladen und schmetternde Lieder zum Mitsingen. Glengar spielt auf alten traditionellen irischen Instrumenten den Irish Folk so, wie er in Irland auch in den Pubs gespielt wird. Jeder darf und soll mitmachen!

Mit Ihren Geschichten aus den Pubs entführt Glengar sein Publikum auf die „Grüne Insel“, in eine längst vergangenen Zeit, welche geprägt ist von Sagen und Mythen eines der ältesten Kulturvölker der Welt.

  • Wohlfühl'n - 20:00 Uhr

Grey Fawkes

Grey Fawkes

Die Musik der sechsköpfigen Dülmener Band ist geprägt von mehrstimmigem Gesang und dem Zusammenspiel diverser akustischer Instrumente. Seit den letzten Auftritten neu hinzu gekommen ist Keyboarder Karlo, so dass die Fans der Gruppe spannende neue Arrangements erwarten dürfen.

Musikalisch kommen die Bandmitglieder aus ganz unterschiedlichen Richtungen, aber „das genau macht für uns den besonderen Reiz aus. Wir spielen, was uns gemeinsam Spaß macht“, bringen es die  Musiker auf eine einfache Formel und beschreiben ihren Stil als einen Mix aus Folk, Rock und Country.

Das Publikum darf sich auf vertraute Titel und musikalische Klassiker von Songwritern wie Tom Petty, Eric Clapton und Johnny Cash freuen, aber auch weniger bekannte Songs stehen auf der Setlist. Zudem umfasst das Repertoire auch aktuelle Songs von Bands wie Mumford & Sons – interpretiert im bandeigenen Stil.

  • Getaway - 20:00 Uhr

Joao Alves

Joao Alves

Der Portugiese Joao Alves spielt seit über 30 Jahren E- und Akustikgitarre und singt dabei. Seit über 7 Jahren lebt er nun in Darup und spielt in Kneipen, Restaurants, Cafes, auf Festivals im Münsterland und Ruhrgebiet und natürlich auf Parties. Rock, Pop, Rock & Roll, Reggae, Country und einige portugiesische und brasilianische Stücke.

Sein Repertoire reicht von Eric Clapton, UB 40, Neil Diamond, Beatles, Smokie, CCR, Elvis, über Brian Adams, John Lennon, Soul Asylum, John Denver und anderen...

  • Rung's - 20:00 Uhr

Mao

Mao

Mao ist eine Dülmener Band, die seit ihrer Schulzeit zusammen Musik macht. Der Kern der Band, bestehend aus Lukas und Phillip Lenz sowie Paul Ulrich, legt sich mit Gesang und Saxophon nicht auf ein Genre fest. Mao spielt unter anderem Klassiker von Stevie Wonder, Eric Clapton aber auch Modernes von den Arctic Monkeys oder gänzlich unbekannten Künstlern. An diesem Abend wird für jeden etwas dabei sein.

  • #Sixone - 20:00 Uhr

Safe by Sound

Safe by Sound

Safe by Sound sind Sänger Kai Nötting und Sänger und Gitarrist Felix Brückner. Seit August 2015 vereinen die beiden Iserlohner mit ihrer Musik die intime, publikumsnahe Performance eines Singer/Songwriter Duos mit der Energie und dem Sound einer vollbesetzten Combo und bewegen sich hierbei scheinbar ohne Probleme zwischen zahlreichen musikalischen Genres.

Wie selbstverständlich kombinieren sie die Singer/Songwriter typischen akustischen Klänge mit eingängigen Melodien, wie man sie aus der Popmusik kennt, groovenden Rhythmen und Elementen aus Soul, Rap und elektronischer Musik. All das nur mit einer Akustikgitarre, einem Piano, fein abgestimmtem mehrstimmigen Gesang und einer Loop Station.

  • Gin Tonic - 21:00 Uhr

Soundfolks

Soundfolks

Die Soundfolks sind eine vierköpfige Folk/Rock/Beat - Band von Musikern mit Wurzeln im Ruhrgebiet und Münsterland. Alle Bandmitglieder spielten schon in verschiedenen erfolgreichen Bands und bringen jede Menge Spielfreude und unterschiedliche musikalische Erfahrungen mit. Die Zuhörer hören bei den Soundfolks eine breite Mischung von fetzigen Rock-, Beat- und Blues-Klassikern. In ruhigen Momenten greift die Band auch gerne mal ins Schatzkästchen und holt wunderschöne irische Balladen hervor.

Mit Marcel Leist an der Gitarre, Uwe Auf der Straße am Schlagzeug, Charly Ritterbusch am Bass und Armin Kassube am Mikro an Gitarre, Keyboard, Bluegrass-Banjo und Akkordeon.

  • Zum Münstertor - 20:00 Uhr

YAP Confusion

YAP Confusion mit Peter Giese

Bereits zum vierten Mal beim Dülmener Kneipenfestival dabei – die Band YAP Confusion. Dieses Mal mit Gastsänger Peter Giese von der Band "Five X", die dieses Jahr nicht auftreten. Die Band covert die besten Songs der letzten 40 Jahre. Genau diese Hits, die zwar nicht immer eine Nummer 1 waren, aber an die sich jeder gerne erinnert. Um Frontfrau Anja Henrichsmann und Gastsänger Peter Giese formieren sich am Schlagzeug Thomas Bode, Reiner Niermann am Bass, Harald Wehmeyer an Piano und Orgel und Stefan Genegeler an der Gitarre.

  • Täglich - 20:15 Uhr
Schnell navigieren zu:
Start | Locations | City-Map | Presse-Echo